Hausbesetzung: Gekommen um zu bleiben

Junge Stuttgarter haben in einem leerstehenden Gebäude ihr Lager aufgeschlagen. Sie wollen auf den Wohnraummangel aufmerksam machen. Leerstand beleben – so lautete bereits das Motto bei der Besetzung eines Hauses in der Wilhelm-Raabe-Straße im vergangenen Jahr. Vor einigen Tagen haben junge Stuttgarter erneut ein Haus besetzt. Wer sich in und um das vierstöckige Backsteinhaus in der Forststraße 140 umsieht, muss konstatieren, dass die Gruppe ihr Motto umgesetzt hat. An der Hauswand informieren Info-Zettel Passanten über das Programm der kommenden Tage. Im ersten Stock ist ein Buffet aufgebaut, auf Bierbänken sitzen Frauen und Männer, essen Nudeln mit Tomatensoße. Sogar ein Spielzimmer für Kinder haben sie eingerichtet, mit Luftballons, Girlanden und drei Laufrädern. Ganz oben befindet sich ein Matratzenlager. (Weiter zum Artikel beim Schwäbischen Tagblatt)

Webiste zur Hausbesetzung: www.leerstand-beleben.tk
Instagram: https://instagram.com/leerstandbeleben

 

Die Forderung der BesetzerInnen:

Wohnraum für Betroffene von Wohnungsnot und Verdrängung (siehe Bild unten)

Die BesetzerInnen fordern Wohnraum zu sozialen Konditionen für Tanja Klauke, Rosevita Thomas, Antonietta Ferri und Stephanie Schädel. Die Krankenpflegerin Tanja wohnt derzeit in der Forststraße 168, wird aber nach angekündigter Mieterhöhung um 136 Prozent ihre Wohnung verlassen müssen, da sie sich die neue Kaltmiete von über 1.100 Euro nicht leisten können wird. Rosevita wohnt seit der Zwangsräumung in der Wilhlem-Raabe-Straße 4 wieder mit ihrem Sohn in einem Zimmer bei ihrer Schwester. Antonietta ist mit einer Räumungsklage konfrontiert und die Alleinerziehende Stephanie soll Ende des Monats mit ihren vier Kindern aus ihrer Wohnung in Degerloch geräumt werden, ihnen droht die Notunterkunft.

Tanja Klauke, Stephanie Schädel, Rosevita Thomas und Antonietta Ferri wollen in die Forststraße 140 einziehen

Beitrag von SWR zur Besetzung

Beitrag von SWR Aktuell zu Leerstand

Bilder vom besetzten Haus in der Forststraße 140